1838 – 1900 HARMONIE-MUSIKGESELLSCHAFT

  • 1838: Nach der Chronik der “Blaskapelle” Untrasried, spielte bereits 1838 der 14-jährige Michael Wintergerst mit seiner Klarinette bei Tanzveranstaltungen. Man kann davon ausgehen, dass schon zu dieser Zeit die Harmonie-Musikgesellschaft gegründet wurde.


1870 – 1903 GEWERBEANMELDUNG

  • 1870 – 1875: in der Gewerbeanmeldung sind für diese Jahre vier Musiker im Gemeindearchiv verzeichnet: Josef Frei, Michael Wintergerst, Lukas Herb, Josef Reichard
  • Am 10. Juli 1903 zerfiel diese Gruppe aus Altersgründen. Damit endete die Zeit der gewerblichen Musikanten in Untrasried.


1890 DAMENKAPELLE UNTRASRIED

  • 1890: Die vier Schwestern Amalia, Anna, Kreszenz und Maria Maurus aus Maneberg, gründeten eine Damenkapelle. Aufgrund ihrer Musikalität waren die Schwestern im wahrsten Sinne ein “Schrecken” für die Männerkapelle. Denn wann immer ihre männlichen Kollegen nicht so flott spielten, wie sie es sich vorstellten, stürmten sie die Bühne, “entwaffneten” die Männer und spielten zur Freude der Untrasrieder lustig und rasant weiter. Als die Schwestern nacheinander heirateten löste sich die Damenkapelle auf.


1903 – 1914 MUSIKGESELLSCHAFT UNTRASRIED

  • 1903 gründeten 17 Musiker einen neuen Musikverein. Dieser nannte sich “Musikgesellschaft Untrasried”. Es gab jedoch große Probleme wegen eines Probelokals. Teilweise spielten die Musiker bei der Fam. Wintergerst oder beim Landwirt Schmölz in Eschers. Sie spielten bei den alljährlichen Feiern, Umzügen und Veranstaltungen in der Umgebung. Ihr erster größerer Auftritt war die Gestaltung der Primizfeier 1908, als der Sohn des Wirts, Franz Lang, Priester wurde.
  • 1914 mussten mehrere Musiker in den Krieg ziehen. Die Kapelle war nur noch bedingt spielfähig und zerfiel. Bei besonderen Anlässen jedoch wurden die Musiker von einigen Spielern aus Hopferbach unterstützt.


1921 – 1952 HARMONIEMUSIK UNTRASRIED

  • Am 2. November 1921 gründeten 20 Musiker beim “Oberen Wirt” eine neue Musikkapelle. Sie spielten auf hohem Niveau und gewannen viele Preise und Pokale. Bei örtlichen Festen, goldenen Hochzeiten und hohen Geburtstagen oder auch beim Einholen der Kirchenglocken zeigten die Musiker ihr Können. Aufgrund des fehlenden Nachwuchses löste sich die Kapelle 1952 wieder auf.

1953 – 1954 HARMONIE-MUSIK-UNTRASRIED

  • 06. Januar 1953: Dem Landwirt Magnus Vetter, unterstützt von Bürgermeister Martin Nägele, gelang es durch andauerndes Fragen, die notwendige Begeisterung für die Neugründung einer Musikapelle zu wecken. Nach zahlreichen Hausbesuchen waren schließlich 23 junge Musiker bereit, wieder Blasmusik zu spielen. Nikolaus Pankratz, ein sudetendeutscher Musiklehrer aus Kaufbeuren, konnte als Dirigent gewonnen werden. Die Instrumente mussten die Musiker selbst bezahlen.

1954 GRÜNDUNG DES MUSIKVEREINS UNTRASRIED

  • 03. Januar 1954: Die Geburtsstunde des Musikvereins Untrasried. Als 1. Vorstand wurde Magnus Vetter gewählt. Der Schriftführer Andreas Simnacher führte nun regelmäßig Protokoll. Der Verein hatte 87 Mitglieder. Die Alt-Musiker wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Sebastian Fenle stellte sich als 2. Dirigenten zur Verfügung. Geprobt wurde im Gasthaus “Rössle”.
  • Dem Verein lag insbesondere die Nachwuchswerbung sowie die Nachwuchspflege am Herzen.
  • 1964 wurden für die Jungmusiker neue Anzüge beschafft
  • 1969 am 26.Oktober fand das 125-jährige Jubiläum statt.
  • 1975 verstarb der langjährige Dirigent Nikolaus Pankratz. Er dirigierte die Musikkapelle 23 Jahre lang.
  • 2013 durften wir mit unserem Dirigenten Barthl Reisacher das 175 jährige Jubiläum des Vereins, mit einem Kirchenkonzert und einem anschließenden Festakt im Gasthaus ‘Bären’, feiern.
  • 2015 übergab Barthl Reisacher nach 34 Jahren feierlich seinen Taktstock an Bernhard Prestele

1.Vorsitzende

  • 1954 – 1964 Magnus Vetter (11 Jahre)
  • 1964 – 1979 Sebastian Fenle (16 Jahre)
  • 1979 – 1995 Hans Dimmeler (17 Jahre)
  • 1995 – 2000 Wilfried Fischer (06 Jahre)
  • 2000 – 2019 Hans-Peter Vetter (19 Jahre)
  • seit 2019 Sarah Worger

Dirigenten

  • 1921 – 1930 Fridolin Krühn aus Günzach (10 Jahre)
  • 1930 – 1934 Hans Peitinger (5 Jahre)
  • 1934 – 1948 Josef Wintergerst (15 Jahre)
  • 1948 – 1952 Sebastian Fenle (5 Jahre)
  • 1953 – 1975 Nikolaus Pankratz aus Kaufbeuren (23 Jahre)
  • 1976 – 1981 Werner Freund (6 Jahre)
  • 1981 – 2015 Barthl Reisacher (34 Jahre)
  • seit 2015 Bernhard Prestele